Eckhart Böhme

Eckhart Böhme befasste sich bereits während seiner Diplomarbeit zum Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH), mit der Fragestellung, wie Unternehmen Informationstechnologie nutzen können, um Wettbewerbsvorteile zu erzielen. Während seiner über 18 Jahre langen Tätigkeit für Microsoft sammelte er Erfahrung im Marketing und Produktmanagement.

In seiner letzten Position managte Eckhart Böhme die Marketing Fortbildung für die über 3800 Marketingmitarbeiter der Konzernzentrale in Redmond. Im Jahr 2005 kam er das erste Mal mit dem Konzept der Value Proposition in Berührung und half Microsoft, einen neuen Prozess zur Entwicklung dieses wertschöpfungssteigernden Konzepts einzuführen. Er arbeitete mit führenden Marketing-Experten u. a. der Northwestern University, Duke, UCLA und zahlreichen Buch-Autoren zusammen.

Nach 12 Jahren Aufenthalt in den USA zog Eckhart Böhme im Jahre 2009 mit seiner Familie wieder zurück nach Deutschland. In 2012 entwickelte Eckhart Böhme als Lead-Developer und Master Trainer das virtuelle Präsenztraining Doing Marketing@Microsoft und schulte Mitarbeiter aus der ganzen Welt.

Eckhart Böhme ist Trainer, Redner und Autor von Artikeln zu den Themen Geschäftsmodellentwicklung, Lean Startup und der Jobs to Be Done-Theorie. Er ist Übersetzer der Jobs to be Done-Interviewkarten und war als fachlicher Berater an der deutschen Übersetzung von Clayton Christensens Wall Street Journal Bestseller Competing Against Luck (Besser als der Zufall) beteiligt.

In seiner Freizeit beschäftigt sich Eckhart Böhme mit Wassersport, Laufen, Pilates & Yoga, Wirtschaftsliteratur, Politik und seiner Familie.

Kontakt: eckhart.boehme@jtbd.de

Das größte Hemmnis für das Hervorbringen von Innovationen ist, dass wir sie aus der Produkt- und nicht aus der Kundenperspektive betrachten und damit nicht den Kundennutzen an allererste Stelle stellen.

Gehaltene Vorträge und offene Workshops zum Thema Jobs to Be Done

12.3.2018: Vortrag "Mit dem Jobs to Be Done-Ansatz den Lean Startup-Prozess mal anders starten" beim Lean Startup Circle

2.3.2018: Mittagessen-Talk bei //SEIBERT/MEDIA: Mit dem Jobs to Be Done-Ansatz unbefriedigte Kundenbedürfnisse aufspüren. Videos meiner Präsentation und Erfahrungsbericht von //SEIBERT/MEDIA

1.2.2018: Gastsprecher beim BDVT Was braucht mein Kunde? Mit dem Jobs to Be Done-Ansatz unbefriedigte Kundenbedürfnisse aufspüren

25.1.2018: Offener JTBD-Workshop bei //SEIBERT/MEDIAJobs to Be Done - Grundlagen und Interviews

18.1.2018: Meetup: Mit Jobs to be Done die Bedürfnisse von Kunden herausfinden Agile Usergroup Frankfurt Rhein-Main

11.12.2017: Gastsprecher beim Köln Innovation Meetup - jobs to be done #jtbd innovation meetup Nr. 2

30.11.2017: Vortrag auf der Tools4AgileTeams-Konferenz Agile@Night

27.11.2017: Jobs to Be Done-Webinar mit //SEIBERT/MEDIA

14.11.2017: JTBD-Workshop während der 2. Mainzer Gründerwoche. The innovator’s toolkit Jobs to Be Done

2.11.2017: Donnerstalk im Heimathafen Wiesbaden: Jobs to be Done. Was Kunden wirklich wollen! Jobs to Be Done — Mit dem Fokus auf zu erledigende Aufgaben, bahnbrechende Produkte und Dienstleistungen entwickeln

19.10.2017: Agiler Stammtisch Frankfurt (Frankfurt am Main) | Meetup 42. AS-FFM Jobs to Be Done - Agile Entwicklung auf den richtigen Kurs bringen

13.10.2017: KMU-Berater Herbstfachtagung Jobs to Be Done. Ein Kompass in Zeiten disruptiver Transformationen

23.05.2017: Netz98 GmbH Mainz Agiler Stammtisch Mainz: Jobs to Be Done Die agile Entwicklung auf den richtigen Kurs bringen

11.05.2017: Coworking-M1 Mainz Food for Talk-Serie: Wie man unbefriedigte Bedürfnisse entdeckt Mit dem Jobs to Be Done-Prinzip Gold finden, anstatt nach Kupfer zu schürfen

Scroll to top